Hilfsnavigation:

© CarinaKircher
© BDEW

Johannes Kempmann

Technischer Geschäftsführer der Städtischen Werke Magdeburg GmbH & Co. KG und BDEW-Präsident

  • geb. am 15.04.1954 in München

Berufliche Entwicklung

  • Abitur in Berlin
  • Studium für Stadt- und Regionalplanung an der Technischen Universität Berlin
  • 1986 – 1994 Abgeordneter Landtag Niedersachen (Bündnis 90/Die Grünen)
  • 1994 – 1995 Durchführung von Wiederaufbaumaßnahmen und Projekten u. a. im Auftrag der Vereinten Nationen und der Europäischen Union
  • 1995 – 1997 Geschäftsführer Energieagentur Sachsen-Anhalt
  • seit 1998 Technischer Geschäftsführer der Städtischen Werke Magdeburg GmbH & Co. KG
  • seit Juni 2014 Präsident des BDEW

Den gebürtigen Münchner, Johannes Kempmann, zog es bald in den Norden. Sein Abitur machte der damals 20-Jährige 1974 bereits in Berlin. An der dortigen Technischen Universität erhielt er sein Diplom als Ingenieur für Stadt- und Regionalplanung.

In den folgenden sechs Jahren freiberuflicher Tätigkeit engagierte sich Kempmann auch als ehrenamtlicher Pressesprecher der Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg gegen die Atommüll-Deponie in Gorleben.

Von 1986 bis 1994 ging er für Bündnis 90/Die Grünen in den Niedersächsischen Landtag. Danach brachte er als Geschäftsführer der Energieagentur Sachsen-Anhalt Contracting-Modelle für die Landesliegenschaften auf den Weg und bemühte sich mit einer Windkraft-Potenzialstudie um eine realistische Einschätzung dieser Energieform.

Seit 1998 ist Kempmann technischer Geschäftsführer der Städtischen Werke Magdeburg GmbH & Co. KG (SWM Magdeburg). Die SWM Magdeburg sind ein klassisches Querverbundunternehmen mit den Sparten Strom, Gas, Wasser, Abwasser und Wärme. Zum SWM-Konzern gehören mittlerweile zwölf weitere Unternehmen.

zurück zum Programm